Stichwort: Bauhaus

26. April 2019

100 Jahre Bauhaus

Limitierte Max Bill Sonderedition von Junghans 027/4901.02


100 Jahr Bauhaus - Max Bill 2

Zum 100-jährigen Jubiläum des Bauhauses präsentiert Junghans eine Automatikuhr, die schlichter und doch vielsagender nicht sein könnte. Die Max Bill Automatic verkörpert als klassische Dreizeigeruhr, ganz im Sinne des Produktgestalters Max Bill, die Reduktion auf das absolut Wesentliche – die gute Ablesbarkeit der Zeit.

Max Bill selbst studierte am Bauhaus, das vor genau 100 Jahren gegründet wurde. Seinen ersten Eindruck, als er 1927 nach Dessau ging und das Bauhaus-Gebäude sah, beschreibt er selbst als „Etwas nie gesehenes: Weisse Wände und grosse dunkle Glasfassaden, dazu im Vordergrund das Studentenhaus mit den Balkontüren als Mennigrote Akzente.“

Dieses beeindruckende Gefühl, das das Bauhaus in Max Bill auslöste, zeigt sich 2019 in der auf 1’000 Stück limitierten Junghans Max bill Automatik. Eine Uhr, die den Bauhaus-Grundgedanken in sich trägt. Das matt versilberte Zifferblatt erinnert an die weissen Wände des Gebäudes in Dessau, das anthrazitfarbene Gehäuse steht für dessen beeindruckende Fassade. Und das graue Band – gestaltet in der Farbe der Architekten – ist angelehnt an das Bau-Element des Bauhauses: Beton. Die roten Zeiger, die dank ihrer klaren und schlichten Form eine perfekte Ablesbarkeit garantieren, spiegeln die Farbgestaltung der bekannten roten Tür des Bauhauses in Dessau wider. Ein Farbton, der noch auffälliger in der roten Datumsscheibe wiederzufinden ist.

100 Jahr Bauhaus - Max Bill 3

Junghans MAX BILL 027/4901.02

Für Liebhaber und Kenner des Bauhauses ist die Rückseite der Uhr eine wahre Zeitreise. Imposant zeigt sich auf dem Glasboden das Bauhaus-Gebäude mit seiner grossen Fensterfront – und ermöglicht zugleich durch diese geschichtsträchtigen Fenster einen Blick auf das mechanische Werk. Auch hier setzt Rot einen farbigen Akzent – so wie auf der bekann- ten roten Tür des Bauhaus-Gebäudes selbst.

100 Jahr Bauhaus - Max Bill 4

Die Automatik Uhr gewährt erstmalig einen Einblick in ihr Inneres – und in die Gestaltung des Bauhauses.

Die limitierte Edition kostet CHF 1’395.-
Vielleicht werden wir Ende August nochmals eine Lieferung erhalten!

In Basel führen das ganze Junghans Max Bill Sortiment.
Viele Modelle finden Sie in unserem → Junghans Online Shop.


Nachtrag Juli 2019

Die max bill Chronoscope 100 Jahre Bauhaus trägt die Philosophie der Hochschule in die Gegenwart.

Das vor 100 Jahren gegründete Bauhaus ist bis heute ein Synonym für avantgardistisches Design. An der Ideenschule wurden bis dahin nie gesehene, neue Gestaltungsansätze realisiert. Die oberste Prämisse im kreativen Prozess war der Grundsatz „die Form folgt der Funktion“. So ist für Alltagsgegenstände wie den Stuhl bis hin zu einem neuen Verständnis von Architektur ein auf die Funktion reduziertes Design entstanden. Max Bill, für den die Bauhaus-Philosophie auch nach seinem Studium in Dessau ein Leben lang eine zentrale Rolle spielte, kreierte für Junghans ab 1961 Armbanduhren in einem Design, das genau diese Grundgedanken der Ideenschule in sich trägt.

Anlässlich des Jubiläums erscheint die Junghans max bill Chronoscope in einer auf 1.000 Stück limitierten Version. Der moderne Zeitmesser basiert auf den Originalentwürfen von Max Bill, die Gestaltung nimmt die typischen Elemente des Bauhaus-Gebäudes auf: das rote Datum und die roten Zeiger stellen einen direkten Bezug auf die rote Eingangstür in Dessau her. Auf der Rückseite erlaubt ein Abbild des Bauhaus-Gebäudes durch seine Fenster einen Einblick in das Uhrwerk. Stilvoll sind die zurückhaltenden Grau- und Anthrazittöne von Band und Gehäuse, die mit dem hellen Zifferblatt einen starken Kontrast ergeben – vergleichbar mit dem Licht- und Schattenspiel der Fenster am Bauhaus in Dessau.

Die Junghans Max Bill Chronoscope 100 Jahre Bauhaus 027/4902.02 hätte ab Oktober 2019 im Fachhandel erhältlich sein sollen, sind aber gemäss Schweizer Vertreter ebenfalls bereits ausverkauft. Sehr schade 🙁