Stichwort: Traser

19. Juli 2019

Tactical Lumi Uhren mit Schweizer Leuchtkraft

Sicherlich kommt Ihnen das bekannt vor: Man wacht nachts auf, tastet nach seiner Uhr – und stellt fest, dass es zu dunkel ist, die Uhr abzulesen. Auch bei einem abendlichen Open-Air-Konzert, einer späten Sommerparty und einem Morgenspaziergang im Herbst lässt sich die Uhrzeit mangels Tageslichts nicht immer einwandfrei erkennen.

Dabei ist es der Traum aller Uhrenfans, ihre liebsten Uhren auch bei völliger Dunkelheit ablesen zu können. Um dies zu gewährleisten, experimentieren Uhrmacher und Tüftler seit Jahrzehnten nach einer optimalen Möglichkeit, Uhren zu beleuchten.

Die Schweiz ist seit Generationen als Uhrennation bekannt, daher wundert es nicht, dass es hier nun gelungen ist, Uhren das Leuchten beizubringen. Und dies mit bahnbrechender Leuchtkraft!
Swiss Tactical Watches

Hundertfache Leuchtkraft durch die Trigalight-Technologie

Die Lumiuhr ist die Lösung für Uhren in schlechten Lichtverhältnissen. Vollständig in der Schweiz hergestellt, ergänzen sie die Schweizer Uhrengeschichte um ein wesentliches Kapitel. Das Geheimnis der Lumiuhren ist die fortschrittliche, selbstleuchtende Trigalight-Technologie. Sie lässt die Uhr 100-Mal stärker leuchten als herkömmliche Leuchtsubstanzen – und bedarf dabei keiner Stromzufuhr. Trigalight ist der Name von kleinen Glasröhrchen, die eine Schicht aus Phosphor tragen und im Inneren mit Tritiumgas gefüllt sind. Mit Laser-Technik werden die Glasröhrchen luftdicht verschlossen. Das Tritiumgas gibt sukzessive Elektronen ab, die den Phosphor leuchten lassen. Schon erstrahlt die Anzeige Ihrer Lumiuhr mit 100-facher Helligkeit! Diese Leuchtkraft ist nicht nur bei Dämmerung, sondern auch bei völliger Dunkelheit prima zu erkennen. Damit Ihre Uhr Ihnen treu die Zeit verrät – zu jeder Zeit.

Verschiedene Designs: elegant, futuristisch, modern oder einfach schön

Die Lumiuhren von → TRASERLUMINOXZENO-WATCH BASEL glänzen nicht nur mit der o. g. innovativen Beleuchtungstechnik schweizerischer Herkunft, sondern überzeugen auch mit verschiedenen, ansprechenden Designs. Für den individuellen Geschmack kann die Farbe des Leuchtmittels ausgewählt werden. Es ist z. B. blau, orange oder grün möglich. Die vielfältigen Designs im Au Bijou Fachgeschäft reichen von luxuriös bis sportlich, von verspielt bis praktisch, vom Business-Man zur eleganten Abendgarderobe. Wählen Sie beispielsweise aus Edelstahlarmbändern und Armbändern aus Kunststoff. Auch technisch gibt die Spannbreite der Möglichkeiten viel her: Es gibt hier z. B. ganz „normale“ Uhren, Chronographen mit Alarm, Automatikuhren und vieles mehr. Ausdrucksstark sind diese Zeitmesser alle. Und sie zeigen die Uhrzeit an – am Tag und in der Nacht!

Die Lumiuhr hat einen militärischen Hintergrund

Die Gründung der federführenden Marke Luminox fand 1989 durch den Amerikaner Barry Cohen in der Schweiz statt. Seine Vision bestand darin, eine Sportuhr zu kreieren, die technisch zu Höchstleistungen fähig ist und vor allem bei allen Lichtverhältnissen problemlos abzulesen ist. Der Name der Marke ist dabei Programm: „Lumi“ heisst auf Lateinisch „Licht“ und „Nox“ heisst „Nacht“. Schnell wurde auch das US-Militär auf das Potenzial Cohens aufmerksam. Der Offizier der Navy Seals Nick North entwickelte seit 1992 mit Cohen zusammen Uhren, die genau zu den Bedürfnissen der Navy Seals passen. Schon 1994 verlangten auch andere Eliteeinheiten der Welt nach den innovativen Luminox Tactical Uhren, beispielsweise die US Coast Guard, die Lufteinheiten von Singapur, die Spezialeinheiten Israels und das New York City Police Department.

Später übernahmen die Geschwister Ronnie und André Bernheim (von der Firma Mondaine) Luminox, wobei ihnen nun die Firma, die Marke und das amerikanische Vertriebssystem gehören. Produktionsstandort ist nach wie vor Biberist in der Schweiz. Überzeugen auch Sie sich von der Robustheit, dem innovativen Design und der brandaktuellen Technik – made in Switzerland.

TRASERLUMINOXZENO-WATCH BASEL


16. Juli 2018

Innovativ und Modern- TRASER H3 Swiss Watches

Heute stelle ich euch einen Uhrenhersteller vor, der nicht nur bahnbrechende Erfindungen entworfen hat, sondern auch im Preis-Leistungs-Verhältnis beinahe unschlagbar abschneidet. Die Rede ist von: Traser, eine Marke der Schweizer Firma MB-Microtech, die nützliche Uhren mit Stil produziert.

MB-Microtech

mb-microtec_Logo.png

MB-Microtech ist ein mittelständisches Schweizer Unternehmen. Der Firmensitz liegt in Niederwangen bei Bern und hat dort rund 50 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Gegründet wurde die MB-Microtech AG im Jahre 1969 von Oskar Thüler. Mittlerweile ist sie in 3 Bereiche aufgeteilt, GlencaTEC (Produkte für Medizin/- und Industrieunternehmen), Trigalight und Traser H3 Watches.

Geschichte

1969

– Gründung durch Oskar Thüler

1989

– Einführung der Weltweit ersten selbstleuchtenden Uhr (P6500 Type 6)
– Hergestellt für die US-Army (nach US Army Millitary Standard)

2011

– Limitierte Edition produziert für die russische Spezialeinheit Alpha und Vityaz
– Sonderanfertigungen für die Schweizer Luftwaffe hergestellt

2012

– Reihe für das 100. Jubiläum der Russischen Luftstreitkräfte entwickelt
– auf 100 Stückzahl limitiert

2014

– Für den Schweizer Nationalsport Hornussen eine Standuhr produziert
– Zusammenarbeit mit globaler Firma Red Bull

2015

– Traser wird bis 2017 offizieller Timekeeper für die Tour de Suisse

2017

– Traser wird in mehr als 40 Ländern vertrieben
– Kollektion über 50 Basismodelle
– Zusammenarbeit mit US-Navy Seal „The Lone Survivor“ Marcus Luttrell

2018

– Umzug in neuen Hauptsitzen in Niederwangen bei Bern

2019

– Wird traser das 30-Jährige Jubiläum feiern
– MB-Microtech hat 50-Jähriges Jubiläum

trigalight®- Eine Revolutionäre Entwicklung

traser-p67-officer-pro-gunmetal-lumiuhr-schwarz-stahl

Trigalight ist ein Tochterunternehmen von MB-Microtech. Im Jahre 1989 entwickelte Oskar Thüler die „Tritiumgaslichtquelle“. Sie ist selbstleuchtend, was bedeutet, dass keine Energiezufuhr wie Sonnenlicht oder elektrischer Strom benötigt wird. Dazu verspricht der Hersteller eine Laufzeit von mindestens 10 bis über 20 Jahre.

Verwendung

Tritiumgaslichtquellen findet man als Notfallbeleuchtung auf Warn und Hinweisschildern. Außerdem wird diese Technologie auch auf Zeiger und Zifferblätter von Uhren verwendet. Auch bei Schlüsselanhängern und anderen „Glow-in-the-Dark“ Produkte wird trigalight benutzt. Neben diesen Hauptgruppen gibt es auch noch Sonderanfertigungen wie z.B. Taschenlampen für die US-Army.

Funktionsweise

Die Trigalight Lichter bestehen aus Leuchtstoff überzogene Borsilikatgläser, die mit Tritium H3 (ein künstlich erzeugtes Wasserstoff Isotop) gefüllt sind. In der Kapsel sendet das Tritium konstant Betastrahlung aus. Durch diese Strahlung entwickelt der Leuchtstoff Photonen und beginnt zu leuchten. Man könnte im Endeffekt jeden Betastrahler verwenden, jedoch sind die Strahlen von Tritium sehr schwach und das Zerfallprodukt ist nicht giftig.

Farbauswahl je nach Zweck

Die Tritiumgaslichtquellen gibt es in verschiedene Farben: grün, orange, blau und seit neuestem sogar pink. Grün eignet sich perfekt für die Dunkelheit, denn grün hat eine besonders auffällige Wirkung auf unsere Augen. Gleich danach kommt orange, da diese Farbe den gleichen Effekt bewirkt. Die blauen Lichter werden häufig von Tauchern gewählt, unter Wasser soll das helle blau angenehm sein. Pink ist eher modisch und erfüllt keine besonderen Aufgaben.

Traser- Hier ist für jeden etwas dabei

Traser®_H3_Watches_Logo_transparent

Die Uhren von traser H3 Watches wurden vorwiegend für das Militär entwickelt, heute sind sie jedoch für jedermann. Ihre solide Verschleißfestigkeit und die nützlichen Funktionen machen die Uhren lange Haltbar. Vor Allem für Abenteurer und Extremsportler sind die traser Watches sehr zu Empfehlen. Dazu sind die meisten Modelle mit der trigalight Technik ausgestattet. Für die Modellreihen  Military, Professional, Diver, und Nautic sind Quarzuhrwerke verbaut, bei den Classic Modellen auch bewährte Automatikwerke.

Fazit

Traser Uhren bringen einige Vorteile mit sich und sind dazu noch sehr Preis-Leistungs stark!

Die P67 Officer Pro

traser-p67-officer-pro-gunmetal-lumiuhr-schwarz-stahl (1)

Für die P67 Officer Pro hat traser ein Schweizer präzisions Quarzwerk (Cal. Ronda) gewählt. Das Zifferblatt ist Kontrastreich und mit großen Zeigern. AUßerdem besitzt sie noch eine ausgewuchtete Zentrumsekunde (schwarz) und eine weiße Datumsanzeige (Tag). Dazu ist das Zifferblatt doppelt belegt, von 1-12 und 13-24.

Zwei Beleuchtungssysteme in einer Uhr

Wie ihr dem Titel schon entnehmen konntet, hat die P67 zwei verbaute Beleuchtungstechnologien. Die 24 Zahlen des Zifferblattes sind mit grünem Superluminova beschichtet. Dazu wurden noch 17 selbstleuchtende Trigalight-Röhrchen in den Zeigern, Indexen und unter dem Logo verbaut. Das Zifferblatt ist dazu noch mit einer leuchtenden Gleitdichtung eingefasst worden. So kann man bei jeder Helligkeit garantiert die Uhrzeit ablesen!

Funktionen und Verarbeitung

– beschichtetes Edelstahlgehäuse (Gunmetallook)
– kratzfestes Saphirglas
– geschützte Flanken
– griffige Edelstahlkrone (mit Doppeldichtung)
– gravierter Edelstahlboden (verschraubt)
– schwarzes Edelstahl Gliederarmband mit Edelstahl-Dornschliesse
– Materialien erfahrungsgemäss antiallergisch
– 10 ATM (300 feet) wasserdicht
– Salzwasser resistent


Sie finden diverse → Traser Uhren in unserem Online Shop.
Weitere Infos unter www.traser.com oder Uhren-Wiki

Traser Uhren finden Sie in Basel bei Au Bijou Uhren & Schmuck